Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Widerrufsrecht
Unsere Hotline +49 (0) 9191 - 3515 /673

Chilis und Paprikas

Chilis und Paprikas

Die süßen und die scharfen Sonnenanbeter richtig ansäen ist keine schwierige Sache, wenn grundlegende Punkte beachtet werden.

Erst erfolgt der botanische Weckruf der Samen, dann werden die Anzuchttöpfe mit Anzuchterde gefüllt, bisschen bewässert, Samen draufgelegt, abgedeckt, mit Wasser besprüht und warmgestellt.

Der Weckruf

Die Samen müssen vor der Aussaat für 24 Std mit lauwarmem Salzwasser eingeweicht/aufgeweckt werden (in einer Thermoskanne bleibt das Wasser warm).

Ganz wichtig

Die Sonnenanbeter dürfen frostigen Temperaturen nicht ausgesetzt werden.

Die einzelnen Schritte

1) Wir empfehlen Mitte bis Ende Februar mit der Aussaat zu beginnen, um eine reiche Ernte im Sommer und Herbst zu erlangen. In der Regel nehmen sich die Chilisorten je nach Gattung 60, 90 oder gar 120 Tage Zeit vom Pflanzen bis zur Reife.

2) Chilis und Paprikas sind Dunkelkeimer. D.h.: Oben zum Rand hin immer etwas Platz lassen. Also zuerst die Anzuchttöpfe bzw. die Anzuchtgewächshäuser mit Anzuchterde befüllen, dann die aufgeweckten Samen darauf verteilen und dann mit Anzuchterde bedecken sowie warm stellen. Als Alternative können die Samen auch mit Vermiculit bedeckt werden. Die Vorteile von Vermiculit sind, dass es wasserspeichernd ist und die Farbe ändert (es wird heller) sobald es austrocknet. Auch wird durch das Vermiculit die Gefahr einer Schimmelbildung minimiert. Wir empfehlen die Töpfe oder die Anzuchtschalen gleich zu beschriften, um den Überblick nicht zu verlieren. Dafür benutzen wir immer unsere Steck- oder Hängeetiketten und beschriften sie mit wasserresistentem Stift. Diese Etiketten können jahrelang benutzt werden.

3) Die Keimtemperatur sollte mindestens 20 °C, bei den Chilis sogar mindestens 25 °C betragen.

4) Nach der Keimung, die ungefähr 2 Wochen dauert, sollten die Pflanzen nach Möglichkeit an einen kühleren (ca. 15 °C) hellen Ort gestellt werden.

5) Nach 2 Wochen können die Pflänzchen dann pikiert, d.h. vereinzelt werden. Beim Pikieren sollten die Pflänzchen tiefer gesetzt werden, dadurch werden die Wurzeln kräftiger.

Die Kalte Sophia markiert am 15. Mai den Beginn der Gartensaison. Die Pflanzen dürfen erst nach den Eisheiligen ins Beet ausgepflanzt werden. Bei den Chilis empfiehlt es sich teilweise sogar bis Anfang Juni zu warten.

Ende

Paprika und Chilis sind Starkzehrer. Sie brauchen sehr viel Dünger und Nährstoffe. Bei Chilis kann das Gießen reduziert werden, wenn sie sehr viele Früchte tragen. Das Wasser fördert nämlich die Bildung von Capsaicin und damit die Bildung von Schärfe.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Vermiculit, Vermiculite 10 Liter Vermiculit, Vermiculite 10 Liter
Inhalt 10 Liter (0,79 € * / 1 Liter)
7,90 € *